AstaraDakar

 

Am 31. Dezember ist es wieder soweit. Ja, Sylvester ist wie jedes Jahr, aber auch die Rallye Dakar hat sich mittlerweile auf dieses Datum festgelegt. Auf Einladung des spanischen ASTARA-Teams durfte wir vorab schon mal am 16. und 17. November im ASTARA Experience-Center Madrid und auf der “Pista Inta” einen Blick hinter die Kulissen und auf die neuen Fahrzeuge werfen.

 

Astara 00

 

Drei Fahrer, drei Beifahrer, drei Autos, acht Begleitfahrzeuge; ein Team von mehr als 30 Personen und eine besondere Herausforderung für alle: auf vorbildliche und nachhaltigste Weise an der Dakar 2023 teilzunehmen.

 

Astara Team

v.l.: Marc Sola, Carlos Checa, Maurizio Gerini, Laia Sanz, Diego Vallejo, Óscar Fuertes, Gonzalo de Andrés

 

Auf der härtesten Rallye der Welt wird das ASTARA-Team seinen CO2-Fußabdruck erneut unter den höchsten Anforderungen messen, darüber berichten und kompensieren. Und mit Laia Sanz an der Spitze in einem festen Engagement für Vielfalt eine wichtige weibliche Fahrerin einsetzen.

Mit einem hochklassigen Fahreraufgebot wird das ASTARA-Team von Laia Sanz/Maurizio Gerini, Carlos Checa/Marc Solà und Óscar Fuertes/Diego Vallejo angeführt. Sie alle werden den “ASTARA 01 Concept” fahren, der seine Leistung und seine Nachhaltigkeitseigenschaften für diese Rallye durch die Verwendung von 90% E-Fuel weiter verbessert hat, um die Dakar mit dem kleinstmöglichen CO2-Fußabdruck zu absolvieren und dem gesteckten Ziel, erneut das nachhaltigste Fahrzeug und Team im Rennen zu werden. Daneben werden acht Begleitfahrzeuge und ein mehr als 30-köpfiges Team zusammenarbeiten, um zu demonstrieren, dass technologische Exzellenz und Wettbewerb auf höchstem Niveau absolut vereinbar mit Umweltfreundlichkeit und Vielfalt sind.

Astara 01

 

Dies ist bereits das zweite Jahr eines sehr ehrgeizigen, langfristigen Projekts, um die Werte von ASTARA im anspruchsvollsten Off-Road-Wettbewerb der Welt in die Praxis umzusetzen. Das Ziel von ASTARA ist hierbei, die effizientesten und intelligentesten Technologien und Lösungen, wie z.B. E-Fuel, also synthetische Kraftstoffe, bereit zu stellen, um die umweltfreundlichsten Mobilitätslösungen für alle Bedürfnisse anzubieten.

 

Astara 02

 

Wie im letzten Jahr wird der “ASTARA 01 Concept” mit genau diesem E-Fuel betrieben, dieses Mal jedoch zu 90% (gegenüber 70% im Vorjahr). Darüber hinaus hat das Auto einige Verbesserungen erfahren – weniger Gewicht, mehr Leistung und die Möglichkeit, ein drittes Reserverad mitzuführen – was auf Wettbewerbsniveau einen deutlichen Schritt nach vorne bedeutet. Für den Antrieb sorgt im Heck ein 7-Liter Chevy-V8 mit 331 kW/450 PS. Seine Kraft wird über ein sequentielles Getriebe von SADEV alleine auf die beiden Hinterräder übertragen.

Am Ende der Rallye wird das Team seinen CO2-Fußabdruck wie nach der letzten Dakar 2022 nach standardisierten Messprotokollen (GHG-Protokoll und ISO 14064-Standard), die 2023 auf die Bereiche 1, 2 und 3 erweitert wurden, messen, berichten und kompensieren. Dies bedeutet, die direkten und indirekten Treibhausgasemissionen des Teams werden analysiert, sowie andere indirekte Emissionen, die von an der Veranstaltung beteiligten Dritten (Logistik, Reisen usw.) verursacht werden.

 

Astara 04


Unter diesen Vorraussetzungen möchte sich das ASTARA-Team erneut als das nachhaltigste und umweltfreundlichste Team bei der Rallye Dakar hervorheben.


Neben der Nachhaltigkeit legt man bei ASTARA auch großen Wert auf Vielfalt, sprich auf eine wichtige Präsenz von Frauen im Team. Mit Laia Sanz bei der Dakar, und Profis wie Jessica Nebra – seit mehr als 25 Jahren in der Rennwelt tätig – oder der 23-jährigen Iona Hernández, die trotz ihrer Jugend Erfahrung im Kartsport, in spanischen und deutschen Tourenwagen-Meisterschaften, der IMSA, den 24 Stunden von Le Mans, der European Le Mans Series, der WEC und der Dakar hat.

 

Astara 23

 

Das “ASTARA 01 Concept” findet unter der technischen Verantwortung von SMC Motorsport mit Gonzalo de Andrés als Hauptteamleiter statt.


Die Rallye Dakar 2023 ist die 45. Ausgabe und findet das vierte Mal in Saudi-Arabien statt. Die technischen Abnahmen laufen seit November 2022 auf dem Circuit Paul Ricard, nahe dem südfranzösischen Le Castellet. Start ist am 31. Dezember ´22 etwa 300 km nördlich von Dschidda in der Nähe von Yanbu in einem sogenannten „Sea Camp“ am roten Meer und endet nach mehr als 5.000 Kilometer Sonderprüfungen und 15 Etappen am 15. Januar ´23 in Dammam am persischen Golf.

 

ÜBER ASTARA
Astara ist ein innovatives Mobilitätsunternehmen, das mit einem breiten Portfolio an Dienstleistungen und Produkten weltweit führend in der Branche ist. Mit einem geschätzten Umsatz von 5,5 Milliarden Euro für 2022 ist Astara in Spanien, Deutschland, Portugal, Österreich, Belgien, Finnland, Luxemburg, den Niederlanden, Polen, Schweden, der Schweiz, Argentinien, Bolivien, Chile, Kolumbien, Peru und den Philippinen vertreten und repräsentiert 30 internationale Automarken. Astara bietet ein Vertriebs- und Mobilitätsökosystem, das alle Märkte umfasst, in denen die Gruppe tätig ist, einschließlich aller Eigentums-, Abonnement-, Nutzungs- und Konnektivitätsoptionen, die die neueste Technologie mit sich bringen.

 

  • Astara_00
  • Astara_01
  • Astara_02
  • Astara_03
  • Astara_04
  • Astara_05
  • Astara_06
  • Astara_07
  • Astara_08
  • Astara_09
  • Astara_10
  • Astara_11
  • Astara_12
  • Astara_13
  • Astara_14
  • Astara_15
  • Astara_16
  • Astara_17
  • Astara_18
  • Astara_19
  • Astara_20
  • Astara_21
  • Astara_22
  • Astara_23
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.